Stadt Lauingen (Donau)

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Albertus-Weg

Die Stationen entlang des naturkundlich-historischen Rundweges erz├Ąhlen von der Vielseitigkeit Albertus Magnus.

Albertus Magnus - Albert der Gro├če - wurde im 1200 in Lauingen an der Donau geboren. Schon zu Lebzeiten galt er als "Staunen erregendes Wunder". Albert war sowohl ein herausragender Theologe und Philosoph als auch ein gro├čer Naturforscher. Er war ein exzelenter Kenner der antiken wie auch der zeitgen├Âssischen Geisteswelt und wollte das gesamte Wissen seiner Zeit erfassen. Umfangreich sind seine Kommentare zum Gesamtwerk des antiken griechischen Philosophen Aristoteles, dessen Schriften er zu einem sp├Ąten Durchbruch an den gerade erst entstehenden Universit├Ąten Europas verhalf.

Ganz selbstverst├Ąndlich zitierte der "doctor universalis" aber auch Gelehrte aus dem j├╝dischen oder dem islamischen Kulturkreis und bekundete zum Teil hohe Achtung vor ihnen. Wer etwas vom Leben und Wirken des mittelalterlichen Universalgelehrten aus Lauingen erahnen m├Âchte, begibt sich am besten selbst auf Wanderschaft. Der Albertus-Weg will Sie einladen, den Spuren des gro├čen Gelehrten durch die Altstadt von Lauingen zu folgen. Der naturkundlich-historische Rundweg f├╝hrt Sie vom Marktplatz mit dem Albertus-Magnus-Denkmal ├╝ber die Herzog-Georg-Stra├če zur Stadtpfarrkirche Sankt Martin. Von dort geht es durch das Obere Brunnental zum Donauufer und ├╝ber das Untere Brunnental wieder zur├╝ck zum Ausgangspunkt. Entlang des Wegs erz├Ąhlen elf Stationen von der Vielseitigkeit Alberts, seiner Naturbeobachtungen an der Donau, seinem Leben in Wanderschuhen und von der Verehrung, die der gro├če Wissenschaftler und Kirchenmann bis heute in seiner Geburtsstadt erf├Ąhrt.

Weitere Informationen

Albertus Magnus

Erfahren Sie mehr ├╝ber Albert der Gro├če

Biographie

Stadtf├╝hrungen

Stadtf├╝hrungen werden vom Heimatverein Lauingen durchgef├╝hrt.

Weiter zur Rubrik "Stadtf├╝hrungen"