Stadt Lauingen (Donau)

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Rathaus in Lauingen

Nach einem Brand des alten Rathauses, das fr├╝her an der Hauptstra├če stand, entschied der Rat der Stadt im Jahre 1782, ein neues Geb├Ąude zu errichten.

Blick auf Rathaus
Blick auf Rathaus

Dazu lie├č er Pl├Ąne von Josef Dossenberger aus Wettenhausen und Christian Schwab aus Monheim anfertigen, die dem Kurf├╝rsten von Bayern, Karl Theodor vorgelegt wurden. Dieser lehnte sie ab, denn er wollte ein modernes Geb├Ąude erstellt wissen. 

Um das zu erreichen, ├╝bertrug er seinem Hofbaumeister, dem Italiener Lorenzo Quaglio, den Auftrag zur Planung und Bau├╝berwachung. Die Bauausf├╝hrung erfolgte durch den Lauinger Stadtmaurermeister Johann Georg Launer.

Es entstand ein streng klassizistisches Bauwerk, dreigeschossig, durch eine Dreiteilung in neun Achsen gegliedert. Am Architrav ├╝ber dem Mitteltor ist die Bauinschrift angebracht.

Sitzungssaal
Sitzungssaal

Im Erdgescho├č befindet sich eine neunjochige Halle. ├ťber einen vornehmen Treppenaufgang mit einem Glasgem├Ąlde von Bernhard Mittermaier II (1906) gelangt der Besucher zum Festsaal im 1. Stock. In diesem sind in reichverzierten Rahmen die Portr├Ąts des Kurf├╝rsten Karl Theodor und seiner Gemahlin Elisabeth, von Hofmaler J.W. Hoffnas geschaffen, zu besichtigen.

An den zur Erbauungszeit bl├╝henden Salzhandel und die Donauschifffahrt erinnern die T├╝rreliefs. Besonders sch├Âne Ausstattungsst├╝cke sind die beiden Keramik├Âfen.

Der Lauinger Rathaussaal gilt als einer der sch├Ânsten klassizistischen S├Ąle in Bayern. ├ťber dem Treppenaufgang zum 2. Stockwerk befindet sich ein Glasgem├Ąlde vom Lauinger Glasmalereibesitzer Bernhard Mittermaier I (um 1880), eine biblische Darstellung "Jesus lehrt im Tempel".

Weitere Informationen

Kontakt

Stadt Lauingen (Donau)
Herzog-Georg-Stra├če 17
89415 Lauingen (Donau)
Fon: 09072 998-0
Fax: 09072 998-190
E-Mail schreiben