Stadt Lauingen (Donau)

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

vhs DonauZusam: Ein Motto, ein Cover, ein Programm

Die Akteure der vhs DonauZusam präsentieren, mit Vertretern aus Politik und Verwaltung, ihr erstes komplett gemeinsames Verbundheft.
Im Bild (von links): Peter Simon, 1. Bürgermeister Holzheim, Monika Wohl, Albert Kaiser, 2. Bürgermeister Lauingen, Bärbl Constroffer, Thomas Reicherzer,
1. Bürgermeister Wittislingen, Daniela Seitz, Manfred Gloss, Heinz Gerhards, Geschäftsstellenleiter Gundelfingen, Miriam Gruß, 1. Bürgermeisterin Gundelfingen, Angelika Holzapfel, Thomas Seefried, Jochen Vatter, Geschäftsstellenleiter Gundelfingen, Stefanie Flache, Willy Lehmeier, 1. Bürgermeister Wertingen, Daniela Stix, Winfried Heppner, Hans Kaltner, 1. Bürgermeister Buttenwiesen und Petra Mantwied.

Foto: vhs DonauZusam

120 Seiten stark ist das neue Heft der vhs DonauZusam für Herbst/Winter 2021/2022, das hat richtig Gewicht und bietet rund 450 Kursangebote. Erstmals präsentieren die Volkshochschulen Lauingen samt den beiden Außenstellen Aschberg und Wittislingen, Gundelfingen und Zusamtal Wertingen-Buttenwiesen das Verbundprogramm als gemeinsames Angebot, gebündelt in einem Heft mit gemeinsamem Motto und Titelbild. In der Gundelfinger Walkmühle fand jetzt die Vorstellung des neuen vhs-Heftes statt.
„Wir. Für Sie. Vor Ort.“, lautet das Heftmotto der vhs DonauZusam. Gundelfingens Bürgermeisterin Miriam Gruß begrüßte als Hausherrin der Walkmühle alle Mitwirkenden und dankte ihnen für „die gelungene Kooperation, das Resultat ist ein Heft aus einem Guss“. Petra Mantwied, Geschäftsführerin der vhs Zusamtal e.V. präsentierte in ihrer Funktion als Koordinatorin der drei Volkshochschulen das neue Konzept. „Unser erstes Verbundprogramm zeigt die große kulturelle Vielfalt im Landkreis Dillingen.“ Das gemeinsame Bildungsprogramm der drei eigenständigen Volkshochschulen richtet sich nach den Vorgaben des Bayerischen Volkshochschulverbandes (bvv), darunter sind 30.000 Teilnehmerdoppelstunden verbindlich, und das erfüllt die Kooperation: Gab es bisher nur einen einheitlichen Mantelteil, wird jetzt das komplette Angebot gebündelt in einem Heft. Die Kooperation trägt die Qualitätszertifizierung EFQM, die Abkürzung steht für „European Foundation for Quality Management“, eine Auszeichnung, die für Qualität bürgt. „Wir sehen uns durch das erweiterte Angebot, den gemeinsamen Dozentenstamm, verbindliche Qualitätskriterien und eine effiziente Verwaltung sehr gut aufgestellt“, so Petra Mantwied.
 
Vielfalt durch Kooperation
450 Kurse bieten die drei Volkshochschulen in den Programmbereichen Gesellschaft, Kultur, Sprachen, Beruf/EDV und „Junge vhs“ zusammen an. Die Themenvielfalt ist groß. Mit der vhs Gundelfingen gehen Kunstfahrten ins Münchener Lenbachhaus, in die Stuttgarter Staatsgalerie und mit dem vhs-Leiter Manfred Gloss nach Regensburg in das Haus der Bayerischen Geschichte. „Schokoladen-Workshop, Eltern-Kind-Kochkurs, digitale Bildbearbeitung, da ist für jeden was dabei“, sagt Stefanie Flache, Geschäftsführerin der vhs Gundelfingen. Rund 180 Kurse und Veranstaltungen steuert die vhs Lauingen zum Verbundprogramm bei. Auf die Kunst- und Kulturfahrt nach Lindau zur Chagall-Ausstellung und zur Marionettenoper „Die Zauberflöte“, weist Lauingens vhs-Leiterin Bärbl Constroffer hin. „Und unsere Outdoor-Veranstaltungen rund um die Themen Natur, Wasser und Fahrrad lassen sich gut mit der Pandemiesituation koppeln.“ Mit von der Partie sind Sprachkurse, u.a. ganz neu als Blended-Learning-Angebote mit Präsenz- und Online-Teilnahme. „Viele der Kursleitungen haben die pandemiebedingte Pause zur Fortbildung genutzt, gerade im Bereich Gesundheit finden sich etliche neue Angebote“, so Daniela Stix, pädagogische Leiterin der vhs Zusamtal Wertingen-Buttenwiesen. Nachdem die beiden letzten vhs-Semester vor allem durch Corona dominiert wurden, hoffen die Verantwortlichen fürs kommende Studienhalbjahr auf günstigere Rahmenbedingungen. Denn, wie Petra Mantwied sagt, „wir merken, gerade in Krisenzeiten, sehnen sich die Menschen nach Bildung, nach Austausch und nach sozialer Nähe“.

Kursbuchungen
Einschreibestart für das Herbst-/Wintersemsemester der vhs DonauZusam ist Montag, 13. September. Empfehlenswert ist die Online-Anmeldung unter www.vhs-donauzusam.de, vor allem in den ersten Einschreibetagen, um Wartezeiten zu vermeiden. Alternativ ist eine telefonische bzw. persönliche Anmeldung zu den jeweiligen Öffnungszeiten der drei Volkshochschulen möglich. Der Kursbetrieb startet am 27. September. Für Corona ist die vhs DonauZusam gut gerüstet mit neuen Hygienekonzepten, angepasst an die jeweils geltenden inzidenzabhängigen Regeln (3G-Regel). Das vhs-Heft geht im Lauinger Stadtgebiet sowie in der Verwaltungsgemeinschaft Wertingen und in Buttenwiesen flächendeckend an alle Haushalte. In Gundelfingen sowie in Aschberg und in Wittislingen liegt das Heft öffentlich auf im Rathaus, bei Banken und in Geschäften.



Über die vhs DonauZusam
Unter dem Dach der vhs DonauZusam kooperieren seit Herbst 2019 die Volkshochschule Lauingen mit den Außenstellen Wittislingen und Aschberg, die Volkshochschule der Stadt Gundelfingen und die vhs Zusamtal Wertingen-Buttenwiesen e.V. Die Partnerschaft ist EFQM-zertifiziert nach dem Standard „European Foundation for Quality Management“. Das Unternehmensmodell sichert Business Excellence und steht für ausgezeichnete Qualität.
 
 
Geschäftsstelle vhs DonauZusam
Petra Mantwied
Geschäftsführerin vhs Zusamtal e.V.
Schulstraße 12
86637 Wertingen
+ 49 (0) 8272 / 84181
petra.mantwied@vg-wertingen.de

Weitere Informationen

Kontakt

Stadt Lauingen (Donau)
Herzog-Georg-Straße 17
89415 Lauingen (Donau)
Fon: 09072 998-0
Fax: 09072 998-190
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag
08:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Dienstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 12.00 Uhr