Stadt Lauingen (Donau)

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Spende und viel Lob zum Ende der Corona-Teststation

DLRG, BRK und Wasserwacht machten gemeinsam mit den beiden Lauinger Apotheken die Corona-Schnellteststation in der Stadthalle erst möglich.
DLRG, BRK und Wasserwacht machten gemeinsam mit den beiden Lauinger Apotheken die Corona-Schnellteststation in der Stadthalle erst möglich.

Auf dem Lauinger Herzplatz vor der Stadthalle trafen sich nochmals alle Akteure, Organisatoren und freiwilligen Helfer des Corona-Testzentrums. Die Stimmung hätte nicht besser sein können: Corona hält nicht nur auf Abstand, sondern schweißt mit Teststationen neu zusammen. Dazu gab es Butterbrezen von der Bäckerei Himmelbäck als Dankeschön. Grund des Treffens war die Schließung der Lauinger Corona-Teststation Ende September nach einer sechsmonatigen Aktionszeit.

Lauingens Bürgermeisterin Katja Müller hatte drei Spendenschecks der Stadt zu je 1.000 Euro mitgebracht. Die gingen jeweils an die Helfer und Helferinnen von dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) Bereitschaft Lauingen, von der Wasserwacht und von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). „Damit wollen wir uns als Kommune ganz herzlich für das Engagement aller Beteiligten bedanken. Lauingen bewegt gemeinsam richtig viel, auch in Krisenzeiten wie einer Pandemie“, so die Rathauschefin. Hinter der Corona-Teststation steckte ein starkes Stück Engagement. Die Stadt-Apotheke Lauingen und die St. Martin-Apotheke Lauingen übernahmen gemeinsam die Verwaltung des Schnelltestzentrums. „Meldungen an das Landratsamt, Bereitstellung von Test-Kits und Schutzkleidung, Abrechnung mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, dazu Vorfinanzierungen im mittleren fünfstelligen Bereich“, berichten die beiden Apotheker Johannes Huber und Tobias Powalowski.

Als erster an den Start für Corona-Schnelltests ging der DLRG Kreisverband Dillingen im „Haus der Senioren in Gundelfingen“ zum Jahreswechsel 2020/2021, anfangs ganz ohne Entgelt und Vergütung. Seit Ostern bis Ende September war die DLRG mehrere Wochentage in der Lauinger Stadthalle tätig. „Mit 2.400 Stunden Einsatz und 5.444 Corona-Tests“, so Christian Mack, DLRG Vorstand Kreisverband Dillingen, schlugen die ersten neun Monate 2021 zu Buche. Mit dabei zur Corona-Testung in der Stadthalle waren ab Ostern auch BRK und Wasserwacht. „1.413 Dienststunden und 2.532 Testungen“, zählt Wasserwacht-Vorstand Markus Stuhler für beide Vereine. Unterstützung gab es in den ersten Wochen durch die BRK-Bereitschaften Buttenwiesen und Bachhagel. Bernd Müller sorgte als Hausmeister der Stadthalle für einen reibungslosen Ablauf der Aktion.

Wasserwacht und DLRG investieren die Spende der Stadt Lauingen in die Ausbildung von Schwimmlehrern und Trainern. „Nach der Schließung der Teststation, geht es ohne Pause weiter“, sagt Christian Mack. Sechs Schwimmkurse, je drei von Wasserwacht und DLRG, gibt es ab sofort bis zum Sommer. „Wöchentlich zwei Kurse für Kinder und Schwimmanfänger, immer Montagabend und Freitagnachmittag“, so Markus Stuhler. Bleiben Gelder übrig, fließen die in die Ausbildung der Helfer. Karin Martschat, Bereitschaftsleitung BRK Lauingen weiß auch schon, wohin das Geld geht: „In die Aus- und Fortbildung unserer Sanitäter und damit in die medizinische Versorgung der Bevölkerung.“

Weitere Informationen

Kontakt

Stadt Lauingen (Donau)
Herzog-Georg-Straße 17
89415 Lauingen (Donau)
Fon: 09072 998-0
Fax: 09072 998-190
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag
08:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Dienstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 12.00 Uhr