Stadt Lauingen (Donau)

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Sanierung der Lauinger Klosterstraße ist abgeschlossen

Sauber saniert zeigt sich die Klosterstra├če. Pflanzk├╝bel bringen die Natur in die Stadt zur├╝ck.
Sauber saniert zeigt sich die Klosterstra├če. Pflanzk├╝bel bringen die Natur in die Stadt zur├╝ck.

Wie gut Historisches und Neues nahtlos zusammenpassen, beweist der Blick in die frisch sanierte Klosterstraße. Während der über einjährigen Bauphase drehten die Arbeiter jeden Stein um und nahmen ihn mehrmals in die Hand. Denn die historischen Granitsteine wurden recycelt und bei der Neupflasterung wieder verlegt, „wo nötig ergänzt durch neues Granitpflaster“, erklärt Tobias Trebs vom Tiefbauamt der Stadt Lauingen. Das Gesamtbild kann sich sehen lassen, „das ist eine Aufwertung für unser Altstadtbild“, zeigt sich Lauingens 1. Bürgermeister Wolfgang Schenk zufrieden. Gestalterisch lehnt sich die neugepflasterte Straße an den benachbarten Radgarten an, charakteristisch ist die farblich abgesetzte Pflasterung mit schwarzem Granit.
 
Riss-Monitoring für die Anrainer
Insgesamt rund 660.000 Euro mussten die Stadt und die Donau-Stadtwerke Dillingen-Lauingen für die Sanierung aufbringen. Finanzielle Unterstützung hierfür gibt es von der Städtebauförderung. Auch die Anlieger tragen zur Finanzierung bei, wobei seitens der Stadt versucht wurde, die Anliegerbeiträge so moderat wie möglich zu halten.
 
Die Sanierung mitten in der Altstadt war eine aufwändige Sache, Flüssigboden wurde in der Tiefe eingebracht, „ohne Stampfen, damit die Anrainerhäuser keinen Schaden nehmen“, sagt Trebs. Auf der kompletten Länge von 200 Metern erhielt die Klosterstraße ein neues Leitungssystem für Wasser, Abwasser, Gas, Strom und Internet. In der Mitte der Straße nehmen die neuen Einlaufschächte Regen- und Schmelzwasser auf. Sämtliche Häusersockel wurden zu Ende der Bauphase nachbearbeitet, ein Riss-Monitoring nahm die Häuser genauestens unter die Lupe. „Keine Schäden an den Häusern“, meldet Trebs.

Gute Idee f├╝r mehr Gr├╝n mitten in Lauingen. Tobias Trebs vom Tiefbauamt Lauingen, B├╝rgermeister Wolfgang Schenk und Lauingens Stadtbaumeisterin Birgitta Neurohr (von links) nehmen die Hartriegel in Augenschein, das macht Laune.
Gute Idee f├╝r mehr Gr├╝n mitten in Lauingen. Tobias Trebs vom Tiefbauamt Lauingen, B├╝rgermeister Wolfgang Schenk und Lauingens Stadtbaumeisterin Birgitta Neurohr (von links) nehmen die Hartriegel in Augenschein, das macht Laune.

Lebenswert: Pflanzen und Bänke
Ein richtiger Hingucker im Süden der Klosterstraße sind die neuen Hartriegelsträucher mit ihrer korallenroten Rinde. Kommt das Frühjahr zurück, blühen die Pflanzen auf und setzen grüne Farbtupfer. Eine Bodenbepflanzung war aufgrund der engen Straßenverhältnisse und der Kanäle und Leitungen im Untergrund nicht möglich. Sechs Pflanztröge aus Holz hat die Stadt aufgestellt und dazu zwei Bänke zum Platz nehmen mitten in Lauingens Zentrum. Mit zum Gesamtkonzept gehört auch die energiesparende LED-Beleuchtung, die dort installiert wird. „Ich freue mich, dass mit der Neugestaltung der Klosterstraße ein weiterer Schritt bei der Straßensanierung in der Altstadt gelungen ist“, so Schenk. Heimische Firmen sind mit an Bord, damit die Wertschöpfung in der Region bleibt, bei der Sanierung der Klosterstraße waren es die Unternehmen Scharpf Tiefbau aus Zöschingen und Heidel aus Glött.

Weitere Informationen

Kontakt

Stadt Lauingen (Donau)
Herzog-Georg-Stra├če 17
89415 Lauingen (Donau)
Fon: 09072 998-0
Fax: 09072 998-190
E-Mail schreiben

├ľffnungszeiten

Montag bis Mittwoch
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:45 Uhr
Freitag
08:30 Uhr bis 12.00 Uhr

B├╝rgerb├╝ro:
Montag bis Mittwoch
08:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr bis 17:45 Uhr
Freitag
08:30 Uhr bis 12.00 Uhr