Stadt Lauingen (Donau)

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Gut gepflastert

Schmuck zeigt sich die frisch sanierte Ludwigstraße mit neuer Fahrbahndecke und jetzt zum Frühjahr mit neu gepflasterten Gehwegen

650 Quadratmeter Gehwege wurden in der Ludwigstra├če mit Betonsteinen gepflastert, durchgef├╝hrt von Strabag H├Âchst├Ądt und Karle-Bau aus Steinheim. Im Bild (von links): Tobias Trebs, Wolfgang Schenk, Dirk Polidar, Gottfried Tenschert, Florin Ratiu, Tiris Gheorghit├í und Silaghi Danut-Ionut.
650 Quadratmeter Gehwege wurden in der Ludwigstra├če mit Betonsteinen gepflastert, durchgef├╝hrt von Strabag H├Âchst├Ądt und Karle-Bau aus Steinheim. Im Bild (von links): Tobias Trebs, Wolfgang Schenk, Dirk Polidar, Gottfried Tenschert, Florin Ratiu, Tiris Gheorghit├í und Silaghi Danut-Ionut.

Lauingen schlägt bei der Gestaltung seiner Gehwege künftig eine neue Richtung ein. „Premiere war in der Ludwigstraße“, sagt Bürgermeister Wolfgang Schenk. Auf einer Länge von 215 Metern wurden auf den Bürgersteigen beidseitig der Ludwigstraße Betonpflaster verlegt. Das hat gute Gründe, wie Schenk betont. Denn in Gehwege wird immer wieder eingegriffen, um neue Kabel einzuziehen und wenn Nachrüstungen wegen Strom, Beleuchtung und schnellem Internet nötig sind. „Pflastersteine kann man entnehmen und wieder einsetzen“, bestätigt Tobias Trebs vom Tiefbauamt der Stadt Lauingen. Optisch ist nach den Arbeiten der Eingriff in das Pflaster nicht mehr zu sehen. „Nachhaltig“ bezeichnet das Gemeindeoberhaupt deshalb die Entscheidung für die 20 x 20 Zentimeter großen Betonpflastersteine. Denn ein Asphaltbelag zeigt sich nach Erdarbeiten immer als Flickwerk mit Nähten, die gerne aufplatzen. Genau das sind die Schwachstellen bei Frost und Regen, die Optik leidet, und die Unterhaltskosten sind zu hoch.

Weitere B├Ąume wurden in der Ludwigstra├če gepflanzt, attraktiv eingefasst mit Granitmosaik. Bild links: Wolfgang Schenk und Tobias Trebs
Weitere B├Ąume wurden in der Ludwigstra├če gepflanzt, attraktiv eingefasst mit Granitmosaik. Bild links: Wolfgang Schenk und Tobias Trebs
Bild rechts: Dirk Dobnikar
Bild rechts: Dirk Dobnikar

Ansprechende Optik, wirtschaftliche Kosten
Betonpflaster sind die perfekte Alternative zu Asphalt, kostengünstig in der Herstellung, langlebig und mit dauerhaft guter Optik nach Arbeiten im Erdreich. „Hier stimmen das Erscheinungsbild und der langfristig wirtschaftliche Unterhalt. So würde man das auch bei sich zu Hause machen“, zeigt sich Schenk zufrieden. Bäume wurden eingefasst mit Granitmosaik, sie werten das neue Straßenbild zusätzlich auf. Mit Blick in die Zukunft wählte die Albertus-Magnus-Stadt Steine, die über Jahre hinweg unverändert im Sortiment bleiben. Wegen der stimmigen Optik. Denn künftig will Lauingen weitere Gehwege pflastern, in enger Abstimmung mit den Donau-Stadtwerken Dillingen-Lauingen, wenn unterirdische Leitungsarbeiten anstehen.

Den Splitt abziehen, dann werden die Betonsteine verlegt
Den Splitt abziehen, dann werden die Betonsteine verlegt
Im Vergleich ist der Unterschied gut zu erkennen. Vorne der Asphalt als Flickwerk mit N├Ąhten wegen Erdarbeiten. Daran schlie├čt sich das neue Pflaster in der Ludwigstra├če an. Stehen Bodenarbeiten an, wird das Pflaster entnommen und wiedereingesetzt, die Optik bleibt dauerhaft attraktiv.
Im Vergleich ist der Unterschied gut zu erkennen. Vorne der Asphalt als Flickwerk mit N├Ąhten wegen Erdarbeiten. Daran schlie├čt sich das neue Pflaster in der Ludwigstra├če an. Stehen Bodenarbeiten an, wird das Pflaster entnommen und wiedereingesetzt, die Optik bleibt dauerhaft attraktiv.

Weitere Informationen

Kontakt

Stadt Lauingen (Donau)
Herzog-Georg-Stra├če 17
89415 Lauingen (Donau)
Fon: 09072 998-0
Fax: 09072 998-190
E-Mail schreiben

├ľffnungszeiten

Montag bis Mittwoch
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:45 Uhr
Freitag
08:30 Uhr bis 12.00 Uhr

B├╝rgerb├╝ro:
Montag bis Mittwoch
08:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr bis 17:45 Uhr
Freitag
08:30 Uhr bis 12.00 Uhr