Stadt Lauingen (Donau)

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Herzplatz: Lauingen packt an!

„Herzplatz“, die neue Aktion des BR-Heimatmagazins „Wir in Bayern" startet in Lauingen. „Eine tolle Sache“, freut sich Bürgermeisterin Katja Müller. Worum es geht? Das TV-Sendeformat „Herzplatz“ unterstützt Gemeinden, mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern Plätze im Heimatort zu verschönern. In Lauingen ist es der Vorplatz der Stadthalle, der neu gestaltet werden soll. Immer zwei Gemeinden treten gegeneinander an, Wettbewerbspartner von Lauingen ist das oberfränkische Memmelsdorf, wo die Aufwertung des Brunnenplatzes ansteht.
 
Ab 3. Juni: Lauingen im Trailer
Warum Lauingen, erklärt BR-Redakteur Johannes Prokopetz: „Wir haben recherchiert, Gemeinden bayernweit kontaktiert und Plätze angeschaut. Lauingen hat uns von Anfang an zugesagt.“ Er ist mit seinem Kamerateam aus München angereist, um zwei Trailer über die Albertus-Magnus-Stadt zu drehen. Sendetermin ist ab Anfang Juni, zu sehen sind die Trailer auch auf der BR-Website. Rudolf Pfaffenzeller, Joachim Veh und Ulla Seeßle stehen dem BR-Team dafür Rede und Antwort.
 
Die „Herzplatz“-Netzwerker
Als ehemaliger Kommunalbeamter weiß Rudolf Pfaffenzeller, wie Verwaltung funktioniert. Zu seinen Aufgaben gehört der enge Kontakt mit dem Lauinger Stadtbauamt wegen geltendem Baurecht. Die Stadthalle ist unter anderem die Sportstätte für Lauinger Vereine. Dazu gehört auch der mit 2.000 Mitgliedern größte Verein im Landkreis, der TV Lauingen. Vorstandsmitglied Veh ist sich sicher, viele Sportler aus den 18 TVL-Abteilungen mobilisieren zu können. „Zuviel Beton vor der Stadthalle, das muss sich ändern.“ Der Meinung ist auch Quartiersmanagerin Seeßle von der Sozialen Stadt. Sie ist die Koordinatorin im Team, bei ihr laufen die Fäden zusammen. Ideen hat sie jede Menge für den Stadthallen-Vorplatz, ein typischer 70er-Jahre-Bau: „Mehr Holz, eine runde Sitzarena für Theater und Konzerte, ein Gute-Wünsche-Baum, organische Grünflächen, LED-Lichter, insgesamt mehr Nachhaltigkeit.“ Simone Winkler vom Arbeitskreis „Lebenswertes Lauingen“ freut sich auf die Aktion. „Wo ein Wille, da ein Weg“, lautet ihr Credo.
 
„Herzplatz“-Helden willkommen!
Das erste Netzwerktreffen im Quartiersbüro ist terminiert. „Wir sammeln Ideen, um die Neugestaltung des Stadthallen-Vorplatzes auf den Weg zu bringen“, berichtet Rathauschefin Müller. Weitere Lauinger „Herzplatz“-Helden und ihr Engagement sind jederzeit willkommen. Müller ist sich sicher, „nicht nur rund um die Stadthalle wird’s schöner, auch das soziale Miteinander profitiert von der Bürgeraktion“.
 
Ablauf von „Herzplatz“
Ab Donnerstag, 20. Juni haben die Lauinger drei Wochen Zeit, alle nötigen Kräfte zu mobilisieren und Sponsoren für Material und Gerät zu gewinnen. Am Freitag, 12. Juli findet der Aktionstag statt: Jetzt setzen alle Ehrenamtlichen gemeinsam innerhalb von fünf Stunden die geplanten Verschönerungsprojekte um. Ob Lauingen oder Memmelsdorf gewinnt, entscheiden bis zum 18. Juli die Zuschauerinnen und Zuschauer mit einer Abstimmung unter www.br.de/wirinbayern. Am Donnerstag, 18. Juli findet das Finale samt Livesendung statt, in der das Geheimnis gelüftet wird, wer die Aktion „Herzplatz" gewonnen hat.
 
 
Lauingen: TV, Rundfunk, Social Media
„Wir in Bayern" berichtet während der Aktionswochen täglich über die „Herzplatz"-Neuheiten mit Beiträgen und Live-Reportagen in Fernsehen, Rundfunk und auf Social Media. An drei Tagen ist „Wir in Bayern" in Lauingen live vor Ort: am 20. Juni zum Start der Aktion, am 12. Juli zum großen Aktionstag und am 18. Juli zum Finale. BR-Reporterin Karén Ohlsen wird mitfiebern, anfeuern, selbst mitanpacken und die kleinen, schönen Heldengeschichten der Aktion erzählen. Der Gewinner-Gemeinde winkt zum Finale ein Preisgeld von 5.000 Euro.
 
Lauinger „Herzplatz“-Helden und „Herzplatz“-Sponsoren, die mitmachen wollen, können sich ab sofort melden beim Quartiersbüro der Sozialen Stadt Lauingen, Blog: herzplatz.soziale-stadt-lauingen.de, E-Mail: info@soziale-stadt-lauingen.de, Telefon: 09072 992036. Aktuelle Nachrichten sind während der Aktion auf dem „Herzplatz“-Blog zu finden, auf www.lauingen.de und auf der App der Stadt Lauingen, dazu einfach „Lauingen“ in iTunes und im Google Play Store eingeben.
 
„Wir in Bayern“: Das Heimatmagazin sendet von Montag bis Freitag, 16.15 bis 17.30 Uhr Geschichten aus und über Bayern. Ab 3. Juni laufen die Lauingen-Trailer, vom 20. Juni bis 18. Juli gibt’s regelmäßig Geschichten und Live-Reportagen zur Aktion „Herzplatz“.

Rudolf Pfaffenzeller (Bild links) und Quartiersmanagerin Ulla Seeßle (Bild rechts) im Gespräch mit Karén Ohlsen, an der Kamera die BR-Journalistin Eva Huber.
Rudolf Pfaffenzeller (Bild links) und Quartiersmanagerin Ulla Seeßle (Bild rechts) im Gespräch mit Karén Ohlsen, an der Kamera die BR-Journalistin Eva Huber.
Joachim Veh, TVL-Vorstandsmitglied (Bild links) und Simone Winkler, Arbeitskreis Lebenswertes Lauingen (Bild rechts) tragen die
Joachim Veh, TVL-Vorstandsmitglied (Bild links) und Simone Winkler, Arbeitskreis Lebenswertes Lauingen (Bild rechts) tragen die "Herzplatz"-Idee zu ihren Aktiven hinaus.

Weitere Informationen

Kontakt

Stadt Lauingen (Donau)
Herzog-Georg-Straße 17
89415 Lauingen (Donau)
Fon: 09072 998-0
Fax: 09072 998-190
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:45 Uhr
Freitag
08:30 Uhr bis 12.00 Uhr

Bürgerbüro:
Montag bis Mittwoch
08:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr bis 17:45 Uhr
Freitag
08:30 Uhr bis 12.00 Uhr