Stadt Lauingen (Donau)

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Nachgefragt: Graffiti und Tags

Das aktuelle Thema der Lauinger Serie „Nachgefragt“ sind Graffiti & Tags. Was ist ein Tag? Wer entfernt den Tag? Was ist mit Sachbeschädigung, den Kosten, der Strafverfolgung? Was unternehmen die Stadt Lauingen, der Bauhof und die Polizei?

Im Graffiti-Jargon ist ein Tag das individuelle Signaturkürzel des Graffiti-Sprayers, es stellt sein Pseudonym dar, seine Unterschrift, seine territoriale Markierung. Ein Beispiel ist die Lauinger Bushaltestelle an der Gundelfinger Straße stadteinwärts. Kaum war der Fahrgastunterstand im Jahr 2020 neu errichtet, war ein Sprayer am Werk. Der Lauinger Bauhof rückte mit umweltfreundlichen Reinigungsmitteln und hohem Zeitaufwand zur Entfernung an. Das war nicht einfach, hinterließ Spuren und damit eine dauerhafte Sachbeschädigung an der neuen Haltestelle.
 
Eine Sache für die Polizei
Die Stadt Lauingen meldete den Schaden der Polizeiinspektion Dillingen. Dort gibt es einen Graffiti-Sachbearbeiter, eine Graffiti-Datenbank und eine konsequente Nachverfolgung des Delikts. Denn illegale Graffitis sind eine Straftat, Sprayer haften bis zu 30 Jahre für den entstandenen Schaden. „Das Delikt kann mit einer Geldstrafe und mit einer Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren geahndet werden“, bestätigt Gunther Hetz, Sprecher der PI Dillingen. Die Ermittlungen nach dem illegalen Sprayer des Lauinger Fahrgastunterstandes laufen weiter.

Weitere Informationen

Kontakt

Stadt Lauingen (Donau)
Herzog-Georg-Straße 17
89415 Lauingen (Donau)
Fon: 09072 998-0
Fax: 09072 998-190
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag
08:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Dienstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 12.00 Uhr